Herzlich willkommen bei Andreas M. Tschorn! 

Sportmanagement

Andreas Tschorn ist geschäftsführender Gesellschafter der im Jahr 2000 von ihm gegründeten Andreas M. Tschorn Sports Services GbR (früher Andreas M. Tschorn Vermarktung & Eigenverlag).

Er ist Sport-, Vereins- und Eventmanager sowie Inhaber der Vereinsmanager-A-Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Diese von der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes vergebene höchste Lizenzstufe im deutschen Sport berechtigt zur Führung aller deutschen Sportverbände und Sportvereine sowie sonstiger Organisationsformen im Sport. Andreas Tschorn trägt zusätzlich den ihm vom Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) und seinem Bildungswerk Bayerische Akademie für Erwachsenenbildung im Sport sowie dem Landessportbund Sachsen verliehenen Titel "Bayerisch-Sächsischer Sportmanager".

Der staatlich geprüfte Sportfachwirt (IHK) und Sportökonom (FH) war von 2009 bis 2016 Vorstandsvorsitzender der Bezirksgruppe Oberfranken-Süd der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) für die Städte und Landkreise Bamberg, Bayreuth, Forchheim, Kulmbach und Wunsiedel und ist außerdem seit 2014 Mitglied des Beirats der Bezirksgruppe Mittelfranken. Von 2014 bis 2017 war er Mitglied des Senats der für ihre Bildungsangebote im Sport bekannten IST-Hochschule für Management. Ebenso ist er Mitglied im Bayerischen Aktionsbündnis für den Schulsport.

Andreas Tschorn ist ein ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Dresdner SC, gemessen an den olympischen Medaillen seiner Athleten bis heute der weltweit zweiterfolgreichste Verein der Sportgeschichte. Er ist Mitglied der European Association for Sport Management (EASM), der Vereinigung der europäischen Sportmanager, Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), dem Berufsverband der deutschen Sportwissenschaftler, und Mitglied im Verband für Sportökonomie und Sportmanagement in Deutschland (VSD), dem Berufsverband der deutschen Sportökonomen und Sportmanager. Außerdem ist er Mitglied der International Association for Sports and Leisure Facilities (IAKS), der internationalen Vereinigung der Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Er ist für den 1. FC Nürnberg, den Dresdner SC (u. a. als Delegierter der Abteilung Fußball), die SpVgg 1904 Erlangen (u. a. als ehemaliger stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter), den 1. SC Feucht, den 1. FC Germania 1908 Forchheim (u. a. als ehemaliger Fußball-Abteilungsleiter und Leichtathletik-Abteilungsleiter), den ATSV 1898 Erlangen und den 1. FC Burk tätig. Von 2012 bis 2017 war er Vorstandsmitglied und Geschäftsführer für Frauen- und Mädchenfußball beim 1. FC Nürnberg. Beim FCN war er von 2014 bis 2017 ebenso einer von 15 Delegierten im satzungsgemäß höchsten Vereinsgremium, der Delegiertenversammlung des Dachvereins. Hier finden Sie eine Übersicht über die umfangreichen Funktionärstätigkeiten, die er bisher in diesen Fußballvereinen und in Fußballverbänden ausgeführt hat.

Außerdem ist Andreas Tschorn seit dem 1. September 1997 Mitarbeiter des Bereichs Marketing der NÜRNBERGER Versicherung, welche den 1. FC Nürnberg (seit 2016), die Profi-Radsport-Mannschaften RSG Nürnberg (bis 2002, "Team Nürnberger") und RV Tourenclub Nürnberg 1912 (bis 2009, "Equipe Nürnberger"), das jährliche Internationale Radrennen rund um die Nürnberger Altstadt (bis 2009), die Dressur-Reitsport-Turnierserie Nürnberger Burg-Pokal, die Frauen-Profi-Tennis-Turniere Nürnberger Gastein Ladies und Nürnberger Versicherungscup, die Oldtimer-Auto-Rallyes Sachsen Classic, Donau Classic, Hamburg-Berlin Klassik, Gaisbergrennen, Classic Rallye für historische Fahrzeuge und Salz & Öl sowie die Veranstaltungshalle Arena Nürnberg sponsert(e).

  Funktionärstätigkeiten & Mitgliedschaften 

Hier finden Sie eine kompakte Aufstellung der Funktionärstätigkeiten und Mitgliedschaften von Andreas Tschorn in Sportorganisationen, ausgenommen Fußballverbände und -vereine. Dazu finden Sie hier Informationen.

  • Mitglied beim Deutschen Olympischen Sportbund (seit 1. Juli 1994)
  • Mitglied beim Bayerischen Landes-Sportverband (seit 1. Juli 1994)
  • Delegierter beim Kreistag des Bayerischen Landes-Sportverbands Nürnberg am 2. Mai 2016 in Nürnberg
  • Mitglied beim Landessportbund Sachsen (seit 4. Januar 2001)
  • Mitglied beim Kreissportbund Dresden (seit 4. Januar 2001)

  • Mitglied der Deutschen Olympischen Gesellschaft (seit 1. Mai 2007)
  • Vorstandsvorsitzender der Bezirksgruppe Oberfranken Süd der Deutschen Olympischen Gesellschaft (27. April 2009 bis 30. November 2016)
  • Beiratsmitglied der Bezirksgruppe Mittelfranken der Deutschen Olympischen Gesellschaft (seit 3. Juni 2014)
  • Mitglied in Der GOLDENE RING Nürnberg (seit 27. Februar 2016)

  • Senator an der IST-Hochschule für Management (12. November 2014 bis 31. Januar 2017)
  • Mitglied der European Association for Sport Management (seit 29. Dezember 2016)
  • Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (seit 1. Januar 2010)
  • Mitglied im Verband für Sportökonomie und Sportmanagement in Deutschland (seit 31. Januar 2010)
  • Mitglied der International Association for Sports and Leisure Facilities (seit 1. Januar 2017)
  • Mitglied der Sektion Deutschland der Internationalen Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (seit 1. Januar 2017)
  • Mitglied im Bayerischen Aktionsbündnis für den Schulsport (seit 18. März 2016)

  • Mitglied des European Committee for Sports History (seit 1. Januar 2017)
  • Mitglied der International Society for the History of Physical Education and Sport (seit 1. Januar 2017)
  • Mitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen (seit 15. August 2010)
  • Mitglied der PROLYMPO International Association of Olympic Memorabilia Collectors (seit 2. Januar 2016)
  • Mitglied des Instituts für Sportgeschichte Baden-Württemberg (seit 1. Januar 2017)
  • Mitglied des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte (seit 1. Januar 2017)
  • Mitglied im Förderverein Sächsisches Sportmuseum Leipzig (seit 17. Juni 2010)

      Impressionen 



    Andreas Tschorn (Mitte) als Vorstandsvorsitzender des Dresdner SC Friedrichstadt bei einer Rede im Festzelt des Heidelberger SC am 23. Juli 2005.



    Günther Lommer (Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbandes), Andreas Tschorn und Dr. Thomas Bach (ehemaliger Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes und Präsident des International Olympic Committee) bei einem Olympischen Abend in Nürnberg am 3. April 2009.



    Dr. Peter Schönlein (damaliger Vorstandsvorsitzender der Bezirksgruppe Mittelfranken der Deutschen Olympischen Gesellschaft und ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg), Andreas Tschorn und Harald Denecken (damaliger Präsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft) bei einem Olympischen Abend in Nürnberg am 3. April 2009.



    Ein Fan der "Spieli": Als stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter der SpVgg 1904 Erlangen konnte Andreas Tschorn mehrfach Joachim Herrmann (links), Bayerischer Staatsminister des Innern, im traditionsreichen Erlanger Waldsportpark begrüßen, hier am 13. April 2009.



    Zertifikat für Andreas Tschorn zum "Bayerisch-Sächsischen Sportmanager" und erfolgreichen Bestehen der Vereinsmanager-A-Lizenz ("Die Führungskraft und der Organisator im Sport", 3. Lizenzstufe) vom 23. Oktober 2010.



    Andreas Tschorn mit der DFB-Meisterschale beim Verbandstag des Bayerischen Fußball-Verbandes am 18. Juli 2014 in Bad Gögging.



    Andreas Tschorn (rechts) nimmt als Geschäftsführer des 1. FC Nürnberg Frauen- und Mädchenfußball mit dem FCN-Dachvereins-Vorstand Gerd Lederer (links) eine Ehrung für Nürnbergs Sportbürgermeister Dr. Klemens Gsell (Mitte) beim FCN-Gründungsfest und -Ehrungsabend am 8. Mai 2015 vor.



    Andreas Tschorn mit Ex-Fußball-Nationalspieler Fredi Bobic bei einer Vortragsreihe in der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena am 5. August 2015.



    Als Geschäftsführer des 1. FC Nürnberg Frauen- und Mädchenfußball nimmt Andreas Tschorn (Mitte) am 3. Dezember 2015 die Ehrung für das B-Juniorinnen-Bundesliga-Team des 1. FC Nürnberg als "Nürnbergs Team des Jahres 2015" aus den Händen des zweifachen olympischen Goldmedaillengewinners Maximilian Müller (links) entgegen.



    Andreas Tschorn als Geschäftsführer des 1. FC Nürnberg Frauen- und Mädchenfußball mit FCN-Vorstand Michael Meeske beim Abschließen eines Kooperationsvertrags in dessen Büro am 28. Januar 2016.



    Andreas Tschorn (Mitte oben) als Geschäftsführer des 1. FC Nürnberg Frauen- und Mädchenfußball u. a. mit FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann (Mitte unten) beim FCN-Gründungsfest und -Ehrungsabend am 4. Mai 2016.

  • © 2001 - 2017 by www.andreasmtschorn.com. All rights reserved.

    Anzeige: